Demenz Wohngemeinschaft in Zwiesel
AWO Kreisverband
Sitz Zwiesel
"Mensch sein heißt helfen!"

Juni 2013

Damit der Alltag gelingt: Leben in der Gemeinschaft

Der AWO Ambulante Pflegedienst betreut die erste ambulant betreute Demenz Wohngemeinschaft in Zwiesel

Manchmal ist es die Herdplatte, die nicht ausgeschaltet wird. Gelegentlich lässt der Fernseher glauben, es sei noch Besuch im Haus, obwohl es schon weit nach Mitternacht ist. Oder es ist die Treppe, die zu einem unüberwindbaren Hindernis wird. Allein geht es nicht mehr, aber umziehen in ein Heim?

Die Vielfalt des Alterns erfordert auch bei Pflegebedürftigkeit vielfältige Wahlmöglichkeiten. Darum gestalten wir – gemeinsam mit dem Vermieter Konrad Nätscher - eine Wohn- und Versorgungsform für Pflegebedürftige mit und auch ohne Demenz, in der der häusliche, pflegerische und betreuerische Alltag auf den persönlichen Hilfebedarf möglichst optimal und wirtschaftlich abgestimmt ist. Gedacht für Menschen, die zwar intensive Pflege, aber gleichzeitig auch eine fast familiäre Atmosphäre suchen. Es lebt sich ähnlich wie zu Hause: Der WG-Tag folgt dem individuellen Lebensrhythmus seiner Bewohner. Jeder kann aufstehen und zu Bett gehen, wann er will. An den Alltagsaktivitäten im Haushalt wie Kochen, Waschen, aber auch am gemeinsamen Essen, Singen, Spielen oder Feiern beteiligt sich jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten, nach seinen Bedürfnissen sowie nach Lust und Laune.

Gemeinsam statt einsam
Die von Normalität und Gelassenheit geprägte Atmosphäre der ambulant betreuten Wohngemeinschaft in Zwiesel, Maria-Ward-Str. 8 hilft vor allem Menschen mit Demenz, sie gibt ihnen Sicherheit, Struktur und seelischen Halt. Ziel ist es, Pflegebedürftige in einer vertrauten Umgebung zu betreuen, so dass Gewohnheiten wie der Friseurbesuch oder das Kaffeekränzchen weitergeführt werden können. Auch freundschaftliche Kontakte können auf diese Weise bestehen bleiben: Schließlich kennt und schätzt man sich seit vielen Jahren. Lebensqualität trotz Pflegebedürftigkeit: Dies ist möglich – besonders, wenn pflegebedürftige Menschen in der Nähe ihrer Familien verbleiben können. Im Idealfall werden die Angehörigen zu Partnern, die in das Zusammenleben integriert sind und den Alltag der Gemeinschaft mitgestalten können. Angehörige erleben aus verschiedenen Gründen eine Entlastung, denn sie erhalten wieder ein Stück mehr eigenes Leben zurück, sie müssen ihr Schicksal und die Verantwortung nicht mehr alleine tragen: In der Gemeinschaft mit anderen Angehörigen und den Mitarbeitern des AWO Ambulanten Pflegedienst wird es leichter, den geliebten Menschen zu begleiten. Wir machen es möglich, dass unsere Bewohner bis zu ihrem Tod in ihrer Wohngemeinschaft leben können und in der Sterbephase liebevoll betreut werden.

Leben im modern ausgestatteten Umbau
Das Wohnen in der Gemeinschaft bietet Möglichkeiten der Begegnung: Wohnzimmer, Wintergarten, Esszimmer, Therapieraum usw. zur gemeinschaftlichen Nutzung. Für den Rückzug verfügt jeder Mieter über ein Einzelzimmer, dass er mit eigenen Möbeln einrichtet. Geborgenheit und Sicherheit vermittelt das ganze Haus: In warmen Farben gestaltete Räume, sowie ein 600 m² ebener Garten schaffen eine angenehme Wohnatmosphäre.

Selbstbestimmt leben
„So viel Selbständigkeit wie möglich, so viel Hilfe wie nötig“ lautet das Motto dieser innovativen Wohnform. Das Projekt ist bisher einmalig in Zwiesel. „Die Nachfrage ist sehr groß. Dieses alternative Wohnangebot wird bereits in anderen Gemeinden und Städten sehr gut angenommen, weil es eine wirkliche Alternative zur Heimunterbringung darstellt. Denn bei uns können pflegebedürftige Menschen mit und ohne Demenz ein weitgehend selbstbestimmtes und würdevolles Leben in ihrer eigenen Häuslichkeit führen“, erklärt Brigitta Timm, Pflegedienstleitung des AWO Ambulanten Pflegedienstes. Der AWO Ambulante Pflegedienst sorgt für eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung und für die Pflege in der Wohngemeinschaft.

 

Hilfreich und bezahlbar - die Kosten für das betreute Wohnen gliedern sich auf in....

Miete und Mietnebenkosten:
Monatlicher Festbetrag: wird von jedem Bewohner an den Vermieter gezahlt.

Kosten für die Pflege - Leistungen
Errechnen sich nach dem individuellen Bedarf und werden vom AWO Pflegedienst mit den jeweiligen Pflegekassen direkt aberechnet. Darüber hinausgehende Kosten übernimmt der Pflegebedürftige selbst, bzw. es tritt der Sozialhilfeträger ein.

Kosten für Behandlungspflege - Leistungen
Medikamentenabgabe, Verbänder usw. werden vom AWO Pflegedienst mit den jeweiligen Krankenkassen direkt abgerechnet.

§45b SGB XI Zusätzliche Betreuungsleistungen
werden vom AWO Pflegedienst mit den jeweiligen Pflegekassen direkt abgerechnet.

Kosten für die Betreuung
(Anleitung, Beaufsichtung, Tagesstrukturierung, Nachtwache usw.) Monatlicher Festbetrag: wird von jedem Bewohner an den AWO Pflegedienst gezahlt.

Kosten für die Verpflegung
Monatlicher Festbetrag: wird von jedem Bewohner an den AWO Pflegedienst gezahlt 

 

Kontakt
Wenn sie sicher gehen möchten, dass Ihnen (als künftiger Mieter oder als Angehöriger) das Wohnumfeld, die Wohnung, die Betreuung und Pflege, aber auch die Form des Zusammenlebens zusagt, empfehlen wir Ihnen einen unverbindlichen Besuchstermin zu vereinbaren. Vor Ort können wir dann gemeinsam entscheiden, ob die Wohngemeinschaft eine hilfreiche Unterstützung für Ihr Leben sein kann.

Wir sind für sie da:

AWO Ambulanter Pflegedienst
Karl-Herold-Str. 9  94227 Zwiesel
Tel.: 09922/500499-11
http://www.awo-pflegedienst-zwiesel.de
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Im Alter selbstbestimmt leben - eine sinnvolle Alternative:
Lichtblick
Ambulant betreute Wohngemeinschaft